Versprochen, gehalten: Ab heute gilt der neue Mindestlohn von 12 Euro.

Gemeinsam mit den Gewerkschaften stehen wir an der Seite der Beschäftigten. Der Mindestlohn ist eine untere Haltelinie. Löhne, von denen man kein selbstbestimmtes Leben führen kann, darf es in unserem Land nicht geben. 

Mit dem neuen Mindestlohn gibt es jetzt eine Gehaltserhöhung für über sechs Millionen Beschäftigte und ihre Familien. Für uns ist klar: Eine anständige Bezahlung ist eine Frage des Respekts. Der höhere Mindestlohn ist ein starkes Signal, auch für höhere Tariflöhne. Und er bewirkt eine Stärkung der Kaufkraft in Zeiten hoher Preise.

Wir wollen, dass jede und jeder von seiner Arbeit gut leben kann, gerade in Zeiten steigender Preise. Mit dem Mindestlohn und mit der Senkung von Steuern und Abgaben sorgen wir dafür, dass bei den Beschäftigten unterm Strich mehr auf dem Gehaltszettel steht.

Mit Blick auf die derzeit hohen Energiepreise greifen wir aber auch entschlossen in die Märkte ein. Mit der Finanzierung von Preisbremsen in Höhe von 200 Milliarden Euro bringen wir die Preise runter. Wir spannen einen Schutzschirm für Unternehmen und unterstützen mit verbesserten Hilfen, wie dem neuen Wohngeld, ganz gezielt Alleinstehende und Familien mit geringen Einkommen.


Sara Pohl wird ihr Mandat als Ortsratsmitglied im Ortsrat Essinghausen / Duttenstedt
aus beruflichen Gründen zum 30.09.2022 niederlegen.

Sara Pohl wurde 2011 erstmals in den Ortsrat gewählt und in der Legislaturperiode bis 2016
im Ortsrat vertreten. 2018 nahm sie den Platz des nach Süddeutschland verzogenen Peter
Benscheck für die SPD im Ortsrat ein. Im Herbst 2021 wurde Sara Pohl wieder in den Ortsrat
Essinghausen / Duttenstedt gewählt.
Nach der Wahl ergab sich für Sara Pohl zum Jahreswechsel eine neue berufliche Chance, die
mit längeren Arbeitszeiten und mehr Verantwortung einhergeht. Zusätzlich zum schon
zeitraubenden berufsbegleitenden Studium das sie seit 2020 macht, eine weitere erhebliche
Belastung.
Seit Anfang des Jahres 2022 hat Sara Pohl versucht, das Berufliche und Private mit der
Position im Ortsrat und den daraus resultierenden Terminen übereinzubringen. Nach langen
Überlegungen und vielen Gesprächen hat sie sich nun dazu entschieden das Amt als
Ortsratsmitglied zum 30.09.2022 zu beenden.
„Die Tätigkeiten in der Kommunalpolitik im Ortsrat haben mir immer sehr viel Spaß bereitet!
Ich habe in den letzten Monaten versucht alle anfallenden Termine und Veranstaltungen
sowohl beruflich als auch politisch wahrzunehmen, habe aber leider festgestellt, dass das nicht
möglich ist ohne Verluste auf der einen oder anderen Seite. Schweren Herzens habe ich mich
jetzt zu diesem Schritt entschieden, da ich mir für den Ortsrat jemanden wünsche der 100%ig
dabei ist.“

Mit Finn Rohde kommt ein Nachrücker für die SPD in den Ortsrat, der mit demselben
Engagement und hohem Anspruch wie Sara Pohl an seine Arbeit im Ortsrat herangehen wird.
Er wohnt in Essinghausen, ist 22 Jahre jung und studiert Angewandte Informatik in Hannover.
Vielen dürfte er aus seiner Tätigkeit in diversen Ämtern oder Aufgaben in der Junggesellschaft
Essinghausen oder dem TSV Eintracht Essinghausen bekannt sein. Zudem ist Finn
leidenschaftlicher Fußballer und kickt seit er klein ist beim TSV.
„Ich freue mich, in Zukunft für den Ortsrat Essinghausen / Duttenstedt aktiv zu werden und die
Interessen unsere Bürger_innen vertreten zu dürfen. In der Vergangenheit habe ich mich für
die Dorfgemeinschaft durch diverse Ämter oder Aufgaben in der Junggesellschaft
Essinghausen oder dem TSV Eintracht Essinghausen engagiert und möchte das von nun an
auch auf ortspolitischer Ebene tun. Meine ersten Erfahrungen im Umgang mit Verwaltung und
Politik konnte ich beim Umzug der Junggesellenhütte zum Neubau der Grundschule
Essinghausen sammeln und hoffe die Zukunft unserer Ortschaften positiv gestalten zu
können.“
Die SPD wird im Ortsrat Essinghausen / Duttenstedt nun durch Andreas Baum und Finn Rohde
vertreten sein. Mit Andreas Baum steht Finn Rohde in der SPD-Fraktion ein „alter Hase“ mit
vielen Jahren Erfahrung in der Kommunalpolitik zur Seite.

Auf der Mitgliederversammlung des SPD- Ortsvereins wurde am 09. März ein neuer Vorstand gewählt.

Vorsitzender ist weiterhin Jürgen Pohl, zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Sara Pohl gewählt. Neuer Kassierer ist Michael Ramm.